Teenie spielt Russisches Roulette – und verliert

An seinem Geburtstag

Teenie spielt Russisches Roulette – und verliert

Der Jugendliche wollte seinen 18-Geburtstag ausgiebig feiern.

Im US-Bundesstaat Virginia ist es am Wochenende zu einem besonders tragischen Unglück gekommen. Austin B. aus der Kleinstadt Sandston wollte seinen 18. Geburtstag auf einen besondere Art und Weise feiern. Dabei kam es zur Tragödie.

Zweiter Schuss war tödlich
Der Jugendliche ging mit einem Freund in die Garage, holte den Revolver seines Vaters rauf und begann, Russisches Roulette zu spielen. Dabei wird eine Patrone in die Trommel des Revolvers gelegt. Die Spieler drücken dann nacheinander ab, einer gewinnt, der andere stirbt.

„Ich weiß, wie man eine Pistole bedient“, soll Austin zu seinem Freund gesagt haben. Beim zweiten Versuch löste sich schließlich der Schuss und traf den Jugendlichen am Kopf. Der 18-Jährige starb am Weg ins Krankenhaus. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Warum bzw. wie die Jugendlichen auf die Idee zum Spiel kamen ist bisher nicht bekannt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten