Gaza

Israel steckt nicht dahinter

Terroristen feuerten Rakete auf "Human Rights"-Gebäude

Israelische Quellen bestätigen, dass eine Rakete das örtliche Bürogebäude der "Palestinian Commission for Human Rights" getroffen hat.

Gaza. Das Büro der "Palestinian Commission for Human Rights" wurde von einer Rakete getroffen und laut verschiedenen israelischen Quellen wurde die Rakete von Terroristen in Gaza abgefeuert. Bisher schweigen die palästinensischen Medien zu diesem Vorfall und bestätigen indirekt diese Annahme.

Terroristen feuerten Rakete ab

Am Dienstag traf eine Rakete den fünften Stock des Al-Harara-Bürogebäudes in Gaza-Stadt. Dieses Gebäude befindet sich gegenüber dem Gebäude des Palästinensischen Legislativrats. Mit ziemlicher Sicherheit kam diese Rakete von Mitgliedern des "Islamic Jihad". Israel stellt klar, die Rakete kam nicht von ihnen.

In Gaza kann man nichts verschleiern, vor allem wenn es sich um eine lokale Rakete handelt, die in ein Territorium fällt, wo unter den Opfern mit großer Wahrscheinlichkeit auch palästinensische Zivilisten sein könnten.

Palästinenser: Israel steckt dahinter

Auf einigen Webseiten war eine Presseerklärung der "Palestinian Commission for Human Rights" zu lesen. In der Erklärung rufen sie die internationale Gemeinschaft auf zu handeln und die Eskalation vonseiten Israels zu untersuchen und zu verurteilen. Die Rakete traf den fünften Stock des Gebäudes, zu diesem Zeitpunkt waren Mitarbeiter nur  in den anderen Stockwerken.

 


 



 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten