Tödlicher Granatenangriff in Kigali

Ruandas Hauptstadt

Tödlicher Granatenangriff in Kigali

Zwei Tote und acht Verletzte. Zwei Verdächtige festgenommen.

Bei einem Granatenanschlag in der ruandischen Hauptstadt Kigali ist am Dienstagabend ein Mensch getötet worden. Acht weitere wurden verletzt, als die Granate in einem Park im Stadtteil Gasabo explodierte.

Zwei Verdächtige festgenommen

Zwei Verdächtige seien festgenommen worden. "Aber wir sind noch in der Anfangsphase unserer Ermittlungen und es ist nicht sicher, ob der Angriff in Zusammenhang mit den Attacken der letzten Jahre steht", erklärte Badege.

Immer wieder Granatangriffe

Seit 2010 war es in dem ostafrikanischen Land immer wieder zu Granatenangriffen gekommen. Jedoch war es in den vergangenen Monaten ruhig geblieben. Wer hinter den Attacken steckt, ist unklar. Im Verdacht stehen Hutu-Milizen aus dem benachbarten Kongo.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten