Trump zu Porno-Star: "wie meine Tochter"

Über 107.000 Euro Schweigegeld

Trump zu Porno-Star: "wie meine Tochter"

Artikel teilen

Porno-Star "Stormy Daniels" verrät pikante Details ihrer Affäre mit Trump.

Nach einem "Wall Street Journal"-Bericht, wonach Trump seine Ehefrau Melania mit einem Porno-Star betrogen haben soll, gerät der US-Präsident immer weiter in Bedrängnis. Die Erotik-Darstellerin Stephanie Clifford alias "Stormy Daniels" verrät jetzt schlüpfrige Details ihrer angeblichen Affäre mit Trump.

"Er sagte, ich sei genau wie sie"

Stormy Daniels behauptet, sie habe ein Schweigegeld von über 107.000 Euro angenommen. Jetzt packt sie dennoch aus. "In Touch" erzählte sie nun, dass Trump ihr ein eigenartiges Kompliment machte. "Eines Tages sagte er zu mir, ich sei jemand, an die man nicht unterschätzen soll, schön und hübsch, genau wie seine Tochter."

© Getty Images
Ivanka Trump

© Getty Images
Trump zu Porno-Star:
Trump und Clifford sollen sich am Rand eines Golfturniers getroffen haben - zu dem Zeitpunkt war der Immobilienmilliardär bereits ein Jahr mit seiner Frau Melania verheiratet. Clifford berichtet im Interview auch vom Sex mit Trump: Dieser sei ziemlich normal gewesen, verhütet habe man nicht: „Nichts Verrücktes. Es war eine Position, die man bei jemandem mit seinem Alter erwartet“, so der Porno-Star.
 

"Komm her"

Die Initiative soll übrigens von Trump ausgegangen sein. Nach dem Abendessen gingen Clifford und Trump gemeinsam ins Hotelzimmer. Die Porno-Darstellerin machte sich dann kurz im Bad frisch: „Als ich wieder ins Schlafzimmer kam, saß er auf dem Bett und sagte nur ‚Komm her‘. Dann fingen wir an, uns zu küssen.“
 
„Ich weiß nicht einmal mehr, warum ich es gemacht habe“, so die Porno-Darstellerin weiter. „Ich weiß nur noch, dass ich, während wir Sex hatten, dachte ‚Bitte gib mir danach kein Geld.‘“
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo