Trump war 30 Minuten lang bei Papst Franziskus

Besuch im Vatikan

Trump war 30 Minuten lang bei Papst Franziskus

Melania und Ivanka Trump unterhielten sich mit Prälaten

Papst Franziskus hat US-Präsident Donald Trump in seiner Privatbibliothek empfangen und sich mit ihm 30 Minuten lang unterhalten. Die beiden saßen sich am Schreibtisch der Bibliothek gegenüber in Anwesenheit eines Dolmetschers. Fotografen waren nur zu Beginn des Gesprächs zugelassen.

Nach dem Treffen tauschten Franziskus und Trump Geschenke aus. Während ihres Gesprächs wartete die zwölfköpfige Delegation mit der First Lady Melania, der Präsidenten-Tochter Ivanka Trump, ihrem Ehemann Jared Kushner und US-Außenminister Rex Tillerson in einem Raum unweit der Bibliothek auf das Ende des Gesprächs. Melania und Ivanka Trump unterhielten sich mit einigen Prälaten, darunter mit dem Präfekten des päpstlichen Hauses, Bischof Georg Gänswein.

Nach dem Treffen mit dem Papst traf Trump Vertreter des vatikanischen Staatssekretariats. Melania Trump verließ den Vatikan, um das vatikanische Kinderkrankenhaus "Bambin Gesú" zu besuchen.

Aus Protest gegen den US-Präsidenten entrollten Aktivisten einer kommunistischen Organisation in der Nähe des Kolosseums ein Spruchband mit dem Slogan "Trump not welcome". Während des Trump-Besuchs gelten in Rom schärfste Sicherheitsvorkehrungen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten