Umkämpfter Senatssitz in Arizona geht an Demokratin

Erster "Dems"-Sieg in 30 Jahren

Umkämpfter Senatssitz in Arizona geht an Demokratin

Republikanische Kandidatin räumt Niederlage ein: Sinema wird erste weibliche Senatorin für Arizona. 

Nach der Kongresswahl in den USA geht ein besonders umkämpfter Senatssitz im Bundesstaat Arizona an die Demokraten.

Die republikanische Kandidatin Martha McSally räumte am Montag ihre Niederlage ein. Sie habe ihre demokratische Rivalin Kyrsten Sinema angerufen und ihr zu ihrem Sieg gratuliert, sagte McSally in einem auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter veröffentlichten Video.

Sinema werde nach einem "harten Kampf" die erste weibliche Senatorin für Arizona. In dem südlichen Bundesstaat hatte das Endergebnis für den Senatsposten nach der Wahl vom Dienstag vergangener Woche lange ausgestanden. Der Erfolg der Demokraten in Arizona ändert aber nichts daran, dass die Republikaner von US-Präsident Donald Trump ihre Senatsmehrheit verteidigen konnten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten