Marina Silva

Brasilien-Wahl

Unterlegene Silva unterstützt Neves

Umweltaktivistin setzt auf einen Sieg des Rousseff-Herausforderers.

Die Umweltaktivistin Marina Silva unterstützt nach ihrem Ausscheiden aus dem Rennen um die Präsidentschaft in Brasilien den Oppositionskandidaten Aecio Neves. "Ich erkläre, dass ich ihm meine Stimme und meine Unterstützung gebe", teilte Silva am Sonntag mit. Die Positionierung Silvas könnte wahlentscheidend sein.

Zuvor hatte sich der Sozialdemokrat Neves in einem Offenen Brief - wie von Silva zur Bedingung gemacht - hinter eine Reihe sozialer und ökologischer Forderungen der Politikerin gestellt.

In jüngsten Umfragen war die linkgerichtete Amtsinhaberin Dilma Rousseff hinter ihren Herausforderer Neves in der Stichwahl am 26. Oktober zurückgefallen. In der ersten Wahlrunde kam Neves nur auf 33,6 Prozent der Stimmen, während Rousseff, Vorsitzende der Arbeiterpartei, sich mit 41,6 Prozent an die Spitze setzte. Die Anhänger der Drittplatzierten Silva wollen Umfragen zufolge in der Stichwahl mehrheitlich für Neves stimmen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten