Rhodos

Feuer-Hölle in Rhodos

Urlauber: "Wir wurden in letzter Sekunde gerettet"

Teilen

30.000 Menschen fliehen vor Waldbrand auf Rhodos. 

Dramatische Szenen auf der griechischen Urlaubsinsel Rhodos. Am Samstag mussten 30.000 Menschen vor einem seit Tagen wütenden Waldbrand in Sicherheit gebracht worden – darunter auch zahlreiche Urlauber.

Chaotische Szenen

Wie dramatisch die Evakuierung verlief, schildert ein 23-jähriger Deutsche der BILD. „ Wir wurden vorhin in letzter Sekunde vor dem Feuer gerettet. Wir sind jetzt ganz runter in den Süden, wurden auf einem Pickup mitgenommen“, erzählt Paul F.

Rhodos
© AFP/APA
× Rhodos

Bereits am Samstagmorgen bemerkten die Touristen Asche auf ihrer Kleidung am Balkon, gegen Mittag sei dann im Hotel Panik ausgebrochen. „Alles war total merkwürdig, es gab keine Durchsagen im Hotel, außer einer am Pool, die wir am Strand nicht gehört hatten“, so der 23-Jährige.

Rhodos
© AFP/APA
× Rhodos

Die Evakuierung sei dann chaotisch abgelaufen. „Wir haben hier zum Glück eine Unterkunft gefunden. Sie haben die Touristen einfach in einem Ort namens Gennadi rausgeworfen und sind wieder zurück, um die nächsten zu retten“, so der junge Urlauber. „Du steht auf einmal da und bist komplett deinem Schicksal überlassen. Es war so heiß und der Rauch schon so dicht, dass man dort keine zehn Minuten hätte länger stehen können.“


   
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo