walfang

Welt

Walfang-Saison begann vermutlich illegal

Artikel teilen

Die Küstenwache stoppte ein Fangschiff innerhalb der Beobachtungszone.

Die diesjährige Walfangsaison in Island hat mit einem Zwischenfall begonnen. Die Küstenwache stoppte am Samstag das Walfangschiff Hrafnfreydur, weil die Mannschaft zwei frisch gefangene Zwergwale offen an Deck zerlegte. Der Walfänger befand sich zu diesem Zeitpunkt innerhalb der für Walbeobachtung-Safaris reservierten Schutzzone. Die Behörden vermuten außerdem, dass der Fang selbst in der verbotenen Zone getätigt wurde.

400 Tiere dürfen gefangen werden
Die Schutzzone wurde eingerichtet, um Konflikten zwischen den Anbietern der bei Touristen beliebten Walsafaris und kommerziellen Waljägern vorzubeugen. Die Anlegeplätze der Walfänger und jene der Safariboote liegen im Hafen Reykjavik an der selben Pier. Das Fleisch der erlegten Zwergwale landet unter anderem in den beliebten Touristenrestaurants der isländischen Hauptstadt. Die für die heurige Saison festgesetzte Fangquote für Zwergwale beträgt 400 Tiere.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo