grippe_gettyimages

Grippewelle

100.000 Portugiesen in 3 Tagen an Grippe erkrankt

Die Grippewelle hat Portugal fest im Griff, zahlreiche Krankenhäuser waren durch den Anstrum der Erkrankten überfordert.

Eine Grippewelle hat Portugal fest im Griff. Innerhalb von drei Tagen erkrankten landesweit fast 100.000 Menschen an der Influenza, wie Gesundheitsministerin Ana Jorge am Montag sagte. Demnach wurden von Kliniken und Gesundheitsämtern allein am Freitag 37.000 Krankheitsfälle gemeldet. Samstag und Sonntag kamen jeweils etwa 30.000 weitere Fälle hinzu.

20 Stunden Wartezeit in Spitälern
Nach Medienberichten waren zahlreiche Krankenhäuser am Wochenende vom Ansturm der Patienten überfordert. Etliche Kranke mussten bis zu 20 Stunden auf eine Behandlung warten. Angesichts des Ausmaßes der Grippewelle gaben die Behörden die Erlaubnis, nicht dringende Operationen zu verschieben, um so Betten für Grippe-Kranke freizumachen.

Experten zufolge könnte die Zahl der Krankheitsfälle bis zum Wochenende weiter dramatisch ansteigen. Derzeit kommen auf 100.000 Einwohner 126 Grippe-Kranke. Bei einer Grippe-Epidemie im Winter 2004/2005 waren im Schnitt 209 von 100.000 Menschen in Portugal erkrankt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten