Bosnische Forensiker beim Ausheben eines Massengrabes

12 Jahre danach

600 Leichen in Massengrab bei Srebrenica entdeckt

Fast alle der gefundenen Opfer konnten bereits identifiziert werden. Bei den Massakern wurden über 8.000 Menschen getötet.

Mehr als zwölf Jahre nach dem Massaker von Srebrenica haben bosnische Gerichtsmediziner ein Massengrab mit 616 weiteren Leichen entdeckt. Fast alle Opfer hätten durch Dokumente oder direkte Gesichtserkennung identifiziert werden können, sagte Ismet Music von der örtlichen Kommission für Vermisste am Donnerstag. Viele Leichen seien gut erhalten, aus einigen Gesichtern starrten noch weit aufgerissene Augen. "Es war ein furchteinflößender Anblick", sagte Music. Andere Opfer hätten die Augen verbunden und die Hände gefesselt gehabt, bevor sie erschossen worden seien.

Bei dem Massaker von Srebrenica töteten bosnische Serben im Sommer 1995 mehr als 8.000 muslimische Buben und Männer. Der wegen Völkermords gesuchte General Ratko Mladic ist immer noch nicht gefasst.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten