Kinderschützer wegen Kinderpornos verurteilt

Australien

Kinderschützer wegen Kinderpornos verurteilt

Die Strafe des 39-jährigen Australiers wurde zu Bewährung ausgesetzt.

Ein vermeintlicher Kinderschützer, der pornografische Fotos von Kindern gemacht hat, ist in Australien zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er bekannte sich am  Dienstag schuldig, derartige Fotos aufgenommen zu haben, berichtete der Rundfunksender ABC. Die Polizei hatte bei einer Durchsuchung auf seinem Computer 5000 pornografische Aufnahmen mit Kindern gefunden.  Der Mann arbeitete in einer Sozialbehörde im Kinderschutz. Wer seine Opfer waren, wurde vor Gericht nicht gesagt.

Weil der 39-Jährige sich schuldig bekannte, wurde die sechsmonatige Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Der Mann habe sich bereit erklärt, in Behandlung zu gehen, begründete der Richter in Latrobe Valley im Bundesstaat Victoria die milde Strafe. Sein Name wird allerdings 15 Jahre lang in einem Register für Sex-Straftäter geführt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten