So viele Immigranten wie nie zuvor in Italien

3,5 Milllionen

So viele Immigranten wie nie zuvor in Italien

Vor allem Albaner, Marokkaner und Rumänen strömen nach Italien. 3,5 Millionen Ausländer leben in dem Stiefelstaat.

3,5 Millionen Ausländer leben in Italien, was fast 5,8 Prozent der Bevölkerung des Landes ausmacht. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Immigranten im Stiefelstaat um über 454.000 Personen gewachsen, was ein Rekord darstellt, geht aus einem gestern veröffentlichten Bericht des nationalen Statistikamts Istat hervor.

Albaner, Marokkaner und Rumänen bilden die größten ausländischen Gemeinschaften in Italien und sind in allen Regionen Italiens präsent. Die ausländischen Immigranten sind jung, jeder zweite ist zwischen 18 und 39 Jahren alt, jeder fünfte ist minderjährig. Die meisten Immigranten leben in Nord- und Mittlitalien.

In den nord-westlichen Regionen haben sich 36,3 Prozent der Ausländer niedergelassen, im Nord-Osten 27,3 Prozent, 24,8 Prozent in Mittelitalien. Jeder vierte Immigrant lebt in der Lombardei. Mehr als zehn Prozent der Bevölkerung sind Ausländer in den Regionen Veneto, Emilia Romagna und Lazio.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten