(c) REUTERS

500 Euro Strafe

Tauben-Füttern in Venedig künftig strafbar

Venedig ohne Tauben? Für Romantiker unvorstellbar. Die Stadtverwaltung stellt das Füttern von Tauben nun unter Strafe.

Venedig will die Taubenschwärme vom Markusplatz verbannen. Wer künftig die Tiere dort füttert, müsse mit 500 Euro Strafe rechnen. Die Verschmutzung durch den Kot der Vögel sei eine "hygienische Katastrophe", sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung am Mittwoch. Auch der Marmorboden des Platzes werde beschädigt.

Um einen taubenfreien Markusplatz zu erreichen, müssten auch die traditionellen fliegenden Händler verschwinden, die Touristen Körner zum Anlocken der Tauben verkaufen. Diese könnten an einen anderen Ort der Lagunenstadt umziehen, heißt es. Bisher gehörte der Schnappschuss mit den Taubenschwärmen auf dem Markusplatz zu den Standardfotos der Venedigtouristen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten