Aschewolke Puyehue-Cordon Caulle

Perth

Aschewolke behindert Australiens Flugverkehr

Der Betrieb am Flughafen Perth musste fast komplett eingestellt werden.

Vulkanasche aus Chile behindert schon den vierten Tag den Luftverkehr in Australien. Am Mittwoch musste der Betrieb am Flughafen Perth fast komplett eingestellt werden.

Nach Angaben der Behörden hat sich eine neue Vulkanasche-Wolke in einer Höhe von rund 4,5 Kilometern gebildet, die Flüge zu gefährlich mache. Laut Prognosen könnte die Wolke noch 24 Stunden über dem Südwesten Australiens festhängen. Die tagelang geschlossenen Flughäfen Adelaide und Melbourne konnten inzwischen wieder öffnen.

Die Vulkan-Kette Caulle, die 1.600 Kilometer südwestlich von Buenos Aires in den chilenischen Anden liegt, stößt seit gut zehn Tagen riesige Aschemengen aus. In der vergangenen Woche waren bereits Hunderte Flüge in Argentinien, Uruguay, Chile, Paraguay und Brasilien gestrichen worden.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten