Fall Maddie: Verdächtiger missbrauchte Tochter seiner Ex

Neue Details

Fall Maddie: Verdächtiger missbrauchte Tochter seiner Ex

Ob Christian B. tatsächlich für das Verschwinden von Maddie McCann verantwortlich ist, konnte noch nicht geklärt werden. Nun sind jedoch neue Details über seine Vorstrafen ans Tageslicht gekommen.

Der im Fall Maddie McCann Verdächtige Christian B. (43) soll sich 2013 an der damals erst fünfjährigen Tochter seiner Ex-Partnerin vergangen haben. Das berichtet die "Mail on Sunday" unter Berufung auf die Vorstrafenliste des Deutschen.

Ermittler kamen dem Verbrechen bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt auf die Spur. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden sie Datenträger, auf denen Bilder des Missbrauchs gespeichert waren. Noch bevor die Polizei Christian B. festnehmen konnte, sei er an die Algarve geflüchtet. Erst später konnte dem Deutschen der Prozess gemacht werden - er wurde zu einem Jahr und drei Monate ohne Bewährung verurteilt.

Prall gefüllte Strafakte

Laut "Mail on Sunday" ist Christian B. unter anderem wegen mehrerer Diebstähle, Drogenhandels, Körperverletzung, sexueller Nötigung, sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie Verbreitung kinderpornografischer Dokumente vorbestraft. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten