Italien sucht verzweifelt nach dem "Patienten 0"

Virus nach Italien gebracht.

Italien sucht verzweifelt nach dem "Patienten 0"

Der Patient, der den Coronavirus nach Italien gebracht hat, wird derzeit noch fieberhaft gesucht.

Ausnahmezustand in Italien: Während die Anzahl der Opfer auf bereits über 100 Personen steigt, läuft im Hintergrund fieberhaft die Suche nach der Person, die den Virus nach Italien gebracht hat – der sogenannte "Patient 0".

Die einzigen Hinweise: Ein infizierter Mann aus Codogno hatte mehrmals Kontakt mit einem alten Freund gehabt, ein 28-jähriger Manager, der in China lebt und seit dem 21. Januar in Italien zu Besuch ist. Die beiden hatten sich zuletzt am 4. Februar in einer Bar getroffen. Am 10. Februar bemerkte der Manager, dass er leichtes Fieber hatte.

Doch letzten Donnerstagabend wurde bestätigt, dass der 28-jährige Manager aus China nur eine leichte Form der Krankheit gehabt haben soll. Bluttests zeigten, dass er keine Antikörper zum Virus entwickelt hat. Offenbar ist er nicht "Patient 0", das heißt, jener Patient, der die Krankheit nach Italien gebracht habe. Die Suche läuft weiter.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten