roberts_rts

Kinderfreuden

Julia Roberts ist wieder schwanger

Hollywood-Diva Julia Roberts und Ehemann Danny Moder erwarten für Mitte Sommer ihr drittes Kind und "sind außer sich vor Freude".

Gute Nachrichten im Hause Julia Roberts: Die 39-jährige Filmdiva ist erneut schwanger. Nach den knapp zwei Jahre alten Zwillingen Hazel Patricia und Phinnaeus Walter erwartet die Oscar-Preisträgerin laut der Online-Ausgabe der "New York Post" ihr drittes Kind. Geburtstermin ist für Sommer 2007 festgelegt. "Julia und ihr Mann Danny Moder sind außer sich vor Freude", ließ eine enge Freundin des Paars wissen.

Dennoch kommt die frohe Kunde über Roberts Schwangerschaft überraschend: Hatte doch die Erin Brockovich-Darstellerin während ihrer ersten Schwangerschaft erhebliche Probleme. Zuerst wurde die spätberufene Mutter Roberts von ihrem zwei Jahre Jüngeren Ehemann Danny - die beiden hatten 2002 geheiratet - lange Zeit nicht schwanger werden. Als es dann endlich so weit war, musste sie monatelang das Bett hüten und mehrmals mit Verdacht auf Fehlgeburt eine Klinik aufsuchen. "Umso mehr liebt sie heute ihre Zwillinge. Sie vergöttert die beiden", wissen Bekannte der Charakter-Mimin.

Liebesurlaub
Indes wollen Insider wissen, wann und wo die ersehnte Zeugung stattgefunden hat: Und zwar Anfang November in der mystischen Altas-Metropole Marrakesch. Dort verbrachten Julia Roberts und Danny Moder ein Liebeswochenende (ÖSTERREICH berichtete). Die Schauspielerin weilte zu diesem Zeitpunkt in Marokko zu Dreharbeiten zu ihrem neuesten Filmdrama Charlie Willson’s War und nutze ein freies Wochenende zu einem Ausflug mit ihrem geliebten Mann. Obwohl das Roberts und Moder damals seine Zwillinge mit dabei hatten, wirkten beide auf Passanten wie frisch verliebt. "So ganz ohne Security konnten wir zuerst gar nicht glauben, dass sie es ist", so eine Touristin, die in den engen Gassen Marrakeschs auf das Hand in Hand schlendernde Promi-Paar traf.

Karriereende?
Was die erneute Schwangerschaft für Roberts weitere Filmlaufbahn bedeutet, bleibt indes unklar. Zwar gehört die Pretty Woman-Ikone mit 25 Millionen Dollar pro Film nach wie vor zu den weiblichen Spitzenverdienern in Hollywood, allerdings ist ihre Karriere in letzter Zeit etwas ins Stocken geraten. Nach einem veritablen Broadway-Flop im Bühnestück "Three Days of Rain" konnte die erfolgsverwöhnte Filmgröße nur eine Synchronsprechrolle im Kinderfilm "Schweinchen Wilbur und seine Freunde" ergattern (Ö-Start: 2.2.2007).

Der neu abgedrehte Film "Charlie Wilson’s War" sollte den Mega-Star nach der Babypause das lang ersehnte Comeback sichern. An der Seite von Tom Hanks, der in der Titelrolle zu sehen ist, spielt Roberts eine Dame der texanischen Oberschicht. Eine Hollywood-Expertin über das Drama rund um die US-Unterstützung afghanischer Rebellen in ihrem Kampf gegen die Sowjets: "Das Drehbuch ist genial. Roberts Rolle ist einzigartig. Schade, dass sie diesen Hype nicht gleich für andere Angebote nutzen wird können." Denn ob die im US-Bundesstaat Georgia geborene Schönheit den bereits unterzeichneten Vertrag zum Film "The Friday Night Nitting Club" erfüllen wird, ist mehr als fraglich. Nicht unwahrscheinlich, dass sich Roberts jetzt eine Auszeit ähnlich ihrer letzten Schwangerschaft gönnt. Und das waren immerhin fast zwei Jahre. "Schwangerschaft ist etwas Privates, das ich ganz alleine genießen möchte", erklärte Roberts kurz vor ihrem damaligen Rückzug.

Der Fans schlimmste Befürchtung: Julia Robert wendet sich vom Show-Biz ab und widmet sich für immer ihrer Familie. Erst kürzlich meinte die leidenschaftliche Mutter zu US-Talk-Star Ophrah Winfrey: "Eigentlich bin ich ein häuslicher Typ. Danny und ich möchten auf jeden Fall eine Großfamilie. Ich glaube das ist meine tatsächliche Bestimmung. Durch die Kinder bin ich im Hafen meines Lebens angekommen."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten