25 Tote nach Explosion in Kabul

Ursache unklar

Kabul: Mehr als 40 Tote bei Explosion

Bei einer Explosion nahe einer Schule in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Samstag mindestens vierzig Menschen ums Leben. Der Großteil der Opfer sind Schüler. 

Am Samstag kam es in der afghanischen Hauptstadt Kabul nahe einer Schule zu einer Explosion, bei der mindestens 40 Menschen ums Leben kamen. Der Großteil der Opfer sind Schüler. 

50 Verletzte 

Laut Angaben des Innenministeriums wurden bei dem Unglück mindestens 50 Menschen verletzt. Die meisten von ihnen waren Studenten. 

Ursache unklar 

Was die Explosion auslöste, ist bis dato noch nicht geklärt. Augenzeugen berichteten von Raketeneinschlägen. In anderen Berichten war von einer Autobombe die Rede. Der Bereich sei abgesperrt worden, hieß es vom Innenministerium ohne weitere Details. 

Höchste Alarmbereitschaft 

Kabul befindet sich in höchster Alarmbereitschaft, seit Washington im letzten Monat angekündigt hat, alle US-Truppen bis zum 11. September abzuziehen. Beobachter befürchten eine weitere Verschlechterung der Sicherheitslage. Die Friedensgespräche zwischen den Taliban und der Regierung in Kabul treten auf der Stelle.

Angespannte Lage 

Erst vor wenigen Tagen war in dem Land ein weiterer Bezirk an die Taliban gefallen. Dem Provinzrat Biamillah Atash zufolge eroberten die Islamisten nach Gefechten mit den Sicherheitskräften den Bezirk Burka in der Provinz Baghlan im Norden. In anderen Landesteilen schlugen die Sicherheitskräfte der Regierung in den vergangenen Tagen mehrere Offensiven der Taliban zurück. In der Provinz Helmand im Süden des Landes machten die Sicherheitskräfte Fortschritte, hatte es am Mittwoch von Provinzräten geheißen. Kabul hatte Spezialkräfte in die Region geschickt und Luftschläge in mehreren Bezirken durchgeführt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten