Lottogewinner: Das zerstörte sein Leben

Durch die Hölle gegangen

Lottogewinner: Das zerstörte sein Leben

Vor neun Jahren gewann er innerhalb von drei Monate fünf Mal im Lotto. Jetzt beklagt der Millionär sein Schicksal und meint: "Der Gewinn hat mein Leben ruiniert. 

Geld allein reicht nicht zum Glück. Davon ist der 47-jährige Carlo Massetti aus Neuseeland überzeugt. Er hatte Geld. Aber kein Glück. 

Gewinnerglück 

Anfangs sah es nicht danach aus. Massetti hatte Glück im Spiel, aber Pech in der Liebe. Am 7. Mai 2018 gewann er eine Million Dollar, bevor er nur fünf Tage später mit einem Gewinn von 1,47 Millionen Dollar erneut den Jackpot knackte. Es scheint unglaublich, aber Massetti hatte abermals Glück und gewann bei einer Powerball-Ziehung am darauffolgenden Tag 48.000 Dollar. Insgesamt war Massetti von einem Tag auf den anderen zu einem 2,5 Millionen Dollar schweren Millionär geworden. Doch das Glück verließ den ehemaligen Bestatter bald. 

Jeder wollte sein Freund sein 

Dass Geld die Menschen anzieht, liegt auf der Hand und so war es auch bei Carlo Massetti. Obwohl er versuchte, seinen dreifachen Geldsegen geheim zu halten, gelang ihm das nicht. Eine Krankenhausspende in Höhe von 50.000 Dollar wurde öffentlich gemacht und plötzlich wollte jeder mit ihm befreundet sein. Massetti gab das Geld auch in großzügiger Manier aus: Er gönnte sich luxuriöse europäische Autos, Tag Heuer-Uhren und Tiffany-Schmuck, sowie Louis Vuitton-Handtaschen für Danni. Er zahlte 50.000 Dollar pro Ticket, damit die beiden in der ersten Klasse nach Dubai, Singapur und Hongkong reisen konnten. "Jeder Mann und sein Hund wollten Geld von mir", so Massetti. "Ich habe meinen Freunden aber keinen einzigen Cent gegeben, das war meine Entscheidung."  

Zerbrochene Ehe 

Seine Lebensgefährtin Danni kannte er bereits vor seinem Lottogewinn, die beiden waren aber noch nicht lange zusammen. Freunde warnten ihn nach dem Millionengewinn vor, er solle aufpassen, sie sei nur hinter seinem Geld her. Zur selben Zeit als ihn seine angeblichen Freunde verließen, verschlechterte sich auch die Beziehung zu Danni. Massetti hatte massive psychische Probleme und verbrachte seinen Alltag nur mehr zuhause auf der Couch. Nichts bereitete ihm mehr Freude und er schlitterte in eine Depression. 

Vor Gericht 

Seine Exfrau zeigte ihn schließlich wegen häuslicher Gewalt an und Massetti kam vor Gericht. Der 47-Jährige musste einige Zeit in Untersuchungshaft verbringen. "Die Anklagen wurden vor Gericht abgewiesen, aber es hat mein Leben zerstört. Als Folge davon wurden bei mir eine posttraumatische Belastungsstörung und schwere Depressionen diagnostiziert." Da die anderen Insassen um sein Vermögen wussten, wurde Massetti sehr schlecht behandelt und musste in Einzelhaft gebracht werden. 

Psychische Probleme 

Nach seinem Aufenthalt im Gefängnis litt Carlo Massetti weiterhin unter massiven psychischen Problemen, die er erst nach und nach  "Das Geld hat mein Leben auf den Kopf gestellt, sagt Massetti heute. "Ich bin durch die Hölle und wieder zurück gegangen." 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten