kaviar_dpa

Razzia in Russland

Moskau stellt 2 Tonnen illegalen Kavier sicher

Razzia in Moskau und Umgebung: Die Polizei hat fast zwei Tonnen illegalen Kaviar beschlagnahmt. Wert: 1,5 Millionen Euro.

Die russische Polizei hat in diesem Monat fast zwei Tonnen illegal gehandelten schwarzen Kaviars im Wert von 1,5 Millionen Euro beschlagnahmt. In einer Erklärung auf seiner Internetseite teilte das russische Innenministerium am Montag mit, dass es großangelegte Razzien in Geschäften in Moskau und Umgebung durchgeführt hätte, die des illegalen Handels mit Kaviar und Stör verdächtigt würden.

Zweiwöchige Razzia
Die russische Zeitung "Kommersant" zitierte eine nicht näher benannte Quelle des Innenministeriums, nach deren Angaben mehr als 100 Polizisten an den zweiwöchigen Razzien im August beteiligt waren. Sie hätten zwei der größten Supermarktketten in der Hauptstadt untersucht. Nach Angaben des Innenministeriums wurden 1833 Kilogramm schwarzen Kaviars vom Stör konfisziert, darunter auch 466 Kilogramm des hochwertigen Sewruga-Kaviars. Der schwarze Beluga-Kaviar wird dem gleichnamigen Stör entnommen, der im Kaspischen Meer zu Hause ist. Nach Angaben von Experten ist er vom Aussterben bedroht und könnte bald auf die Liste der bedrohten Tierarten gesetzt werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten