Die Niagarafälle sind zugefroren

Echte Rarität

Die Niagarafälle sind zugefroren

165 Jahre floss ununterbrochen Wasser - in diesem Jahr froren die berühmten Wasserfälle schon zum zweiten Mal zu.

Es ist eine echte Rarität: Zum zweiten Mal im Jahr 2014 sind die berühmten Niagara zwischen Kanada und den USA zugefroren. So etwas gab es noch nie! Zum letzten Mal bildete sich vor 165 Jahren Eis. Touristen und Einheimische staunen gleichermaßen über dieses Naturschauspiel.

Diashow: Die Niagarafälle sind zu Eis erstarrt

Die Niagarafälle sind zu Eis erstarrt

×

    Minus 23 Grad:
    Nacht- Temperaturen von -23 Grad und Tageshöchstwerte von -8 Grad sorgen dafür, dass Millionen Liter Wasser zu Eis erstarren. Wie in einem Schockfroster bildeten sich bizarre Skulpturen. Das noch nicht gefrorene Wasser, das vom Eriesee in den Ontariosee fließt kommt kaum mehr durch das tonnenschwere Eis durch. 58 Meter weit stürzt das kühle Nass hier normalerweise in die Tiefe.

    Härtester Winter seit langem:
    Die USA erleben einen ihrer stärksten Winter. Seit Wochen kommt das Land nicht zur Ruhe, selbst bis weit in den Süden drang polare Kaltluft vor, Schnee fiel in Gebieten, die normalerweise auch im Winter von Sonne und Wärme verwöhnt sind. In Washington hat am Montag erneut ein schwerer Schneesturm für Chaos gesorgt: Sitzungen des US-Kongresses wurden vertagt, über 2000 Flügen fielen aus, Schulen blieben zu.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten