Proteste gegen Belgiens Flüchtlingspolitik

2.500 auf der Straße

Proteste gegen Belgiens Flüchtlingspolitik

Eine neue Regelung sorgt für Unmut.

In Brüssel haben am Mittwoch bis zu 2.500 Menschen gegen die Flüchtlingspolitik der belgischen Regierung und speziell das Festhalten von Kindern in geschlossenen Zentren demonstriert. "Wir sperren keine Kinder ein", skandierten die Demonstranten, darunter viele Familien mit Kindern. Nach Polizeiangaben nahmen 1.500 Menschen an dem Protest teil, die Veranstalter sprachen von 2.500 Teilnehmern.
 
Der Protest richtete sich gegen das jüngste Inkrafttreten einer Regelung, wonach von Abschiebung betroffene Einwandererfamilien nach Ausschöpfen aller Rechtsmittel in einem geschlossenen Abschiebezentrum untergebracht werden dürfen. Am Dienstag war in dem nahe des Flughafens Brüssel-Zaventem gelegenen Zentrum die erste Familie untergebracht worden. Es handelt sich um eine serbische Familie ohne Aufenthaltsrecht, der vorgeworfen wird, mehrfach aus offenen Einrichtungen geflüchtet zu sein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten