nepal_epa

125 Festnahmen

Polizei in Nepal geht mit Gewalt gegen Tibeter vor

Tibetische Demonstranten wollen in Kathmandu die chinesische Botschaft stürmen. Die Polizei antwortete mit brutaler Gewalt.

Die nepalesische Polizei ist gewaltsam gegen Tibeter vorgegangen, die in Kathmandu die chinesische Botschaft stürmen wollten. Die Beamten setzten am Montag Schlagstöcke gegen die Demonstranten ein und nahmen mindestens 125 von ihnen fest. Die Tibeter hatten in Sprechchören die Freiheit ihrer Heimat von China gefordert. Seit dem massiven Vorgehen der chinesischen Behörden gegen Demonstranten in Tibet und von Tibetern bewohnten Provinzen in China ist es wiederholt zu Protestaktionen in Nepal und anderen Ländern gekommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten