rumsfeld_epa

Weltpolitik

Rumsfeld will Super-Raketen gegen Terroristen

Artikel teilen

Laut dem US-Außenminister sollten Interkontinentalraketen dem Feind den Garaus machen.

US-Verteidigungsminister Donald Rumsfed erwägt den Einsatz von ballistischen Interkontinentalraketen im Kampf gegen Terroristen. Dabei sollten die atomaren Gefechtsköpfe der Raketen durch konventionelle ersetzt werden, sagte Rumsfeld nach einem Treffen mit seinem russischen Kollegen Sergei Iwanow in Alaska. Ohne nuklearen Sprengkopf wäre der Einsatz weniger folgenschwer und daher eher vorstellbar, um gegen gefährliche Terrorgruppen schnell und präzise vorzugehen. Er hoffe, dass Russland ähnliche Überlegungen anstellen werde, sagte Rumsfeld.

Zweifel bei den Russen
Künftige russische oder amerikanische Regierungen seien in einigen Jahren möglicherweise dankbar, wenn sie gegen eine terroristische Bedrohung mit Massenvernichtungswaffen eine solche nicht-atomare Option hätten, sagte Rumsfeld. Iwanow äußerte Bedenken gegen den Vorschlag. Es seien andere Lösungen denkbar, beispielsweise der bislang verbotene Einsatz von Mittelstreckenraketen. Russische und amerikanische Experten würden weiter über den Vorschlag beraten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo