Weltrekord-Versuch endet mit Genickbruch

USA

Weltrekord-Versuch endet mit Genickbruch

Cirque-du-Soleil-Akrobat wollte durch Glasscheiben springen.

Es sollte ein neuer Weltrekord werden. Sein siebenter. Jesus Villa (Spitzname: "Half Animal"), ein ehemaliger Akrobat des Cirque du Soleil, nahm Anlauf, um mit Kopf und Armen voran durch zehn Glasscheiben zu springen.

Schon an der ersten Scheibe zerschellte sein Traum. Villa krachte mit dem Kopf voran gegen das Glas, prallte zurück und landete unsanft auf dem Boden. Dabei brach sich der Akrobat gleich mehrfach das Genick.

Seit Juli befindet sich Villa in Behandlung. "Es gibt niemanden, der so viel Titan im Genick und in der Wirbelsäule hat und noch gehen kann", sagt er.

Doch die Therapien sind teuer. Villa hofft nun, mittels einer Fundraising-Plattform Spender für sein "ultimatives Comeback" zu gewinnen. 10.000 Dollar will er auf diese Weise auftreiben.

Viel Sympathie schlägt dem Stuntman auf seiner Fundraising-Seite nicht entgegen, aber nach fünf Monaten hat er es immerhin auf über 6.000 Dollar gebracht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten