Wirbel um Feuerwehr-Selfie vor Brand-Haus

"Unangebracht und unprofessionell"

Wirbel um Feuerwehr-Selfie vor Brand-Haus

Ein Foto, das in der Neujahrsnacht auf der privaten Facebook-Seite 'Detroit Fire Incidents Page', bringt einigen Feuerwehrleuten nun ein Disziplinar-Verfahren ein. 

Detroit. Dieses Foto sorgt im Netz für Empörung: Eine Gruppe Feuerwehrleute posieren vor einem Brand-Haus für ein Gruppenfoto, während im Hintergrund das Feuer weiter wütet. Im Posting steht dazu: "Die Crew nimmt sich kurz Zeit für ein Neujahrs-Selfie." Gepostet wurde das Bild in der Neujahrsnacht auf der privaten Facebook-Seite 'Detroit Fire Incidents Page' und bringt einigen Feuerwehrleuten nun ein Disziplinar-Verfahren ein. 

 

 

Grund war Pensionierung eines Kollegen

Das Foto ging in Kürze viral und sorgte für zahlreiche Kommentare. Daher sahen sich die Administratoren der Facebook-Seite gezwungen, das Bild wieder zu löschen, um nicht noch mehr Aufregung zu erzeugen. Der Anlass für das außergewöhnliche Foto sei die Pensionierung eines Kollegen gewesen, heißt es. Eric Jones, der Leiter der Feuerwehr von Detroit, bezeichnete das Verhalten als "unangebracht und unprofessionell". "Es gibt viele Möglichkeiten, eine Pensionierung zu feiern. Ein Foto vor einem brennenden Haus zu machen, gehört nicht dazu", so Jones weiter.

Der Besitzer des Hauses, das wegen einer Renovierung gerade leer stand, ist außer sich vor Verzweiflung. "Ich kann nicht fassen, dass sie es einfach niederbrennen haben lassen", sagt er gegenüber US-Medien. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten