Kopftuch

Aufregung

Zahnarzt weigert sich, Frau mit Kopftuch einzustellen

Der Arzt beruft sich auf hygienische Gründe - Ihm droht nun eine Klage.

Riesen Aufregung im deutschen Stuttgart. Ein Zahnarzt hat eine Bewerberin wegen ihres Kopftuchs abgelehnt. Die Muslima setzt sich jetzt zur Wehr und droht damit, die Praxis zu verklagen.

Schroffe Absage
Die junge Frau hatte sich als Zahnarzthelferin beworben und bekam umgehend per Mail eine schroffe Absage: Wir stellen keine Kopftuchträgerinnen ein und verstehen auch nicht, wie Bewerberinnen sich diese Toleranz vorstellen können."

Die Muslima hat daraufhin einen Anwalt eingeschaltet. Dieser will nun in den nächsten Tagen eine Klage gegen die Praxis einreichen. Man sieht das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz  verletzt.

Hygienische Gründe
Der Zahnarzt gab sich inzwischen zerknirscht. Gegenüber der BILD meinte der  Stuttgarter: „Die Wortwahl war wohl daneben.“ Er würde seinen Mitarbeitern aus hygienischen Gründen keine Kopftücher erlauben. Muslimischen Bewerberinnen würde er eine OP-Haube empfehlen: „Aber das wollte die nicht“, so der Zahnarzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten