Zimt-Challenge: Bub (13) im Koma

Gefährlicher Trend

Zimt-Challenge: Bub (13) im Koma

Der Teenager schluckte einen Löffel Zimt und kollabierte.

Die gefährliche Zimt-Challenge forderte wieder ein Opfer. Ein 13-Jähriger aus den Niederlanden fiel ins Koma, nachdem er einen Teelöffel Zimt geschluckt hatte. Mit akuter Atemnot war der 13-Jährige zusammengebrochen, erwachte erst nach fünf Tagen im Krankenhaus. Seine Eltern hoffen nun, dass der Internet-Trend keine Nachahmer mehr findet.

Ärzte warnten bereits des öfteren vor der sogenannten "Cinnamon Challenge", die seit etwa zwei Jahren auf Youtube kursiert. Dabei versuchen Nutzer, einen Löffel Zimt binnen 60 Sekunden zu essen - ohne Wasser zu trinken. Das gelingt aber kaum jemanden, denn sobald man einatmet, findet das feine Pulver den Weg in die Lungen und führt zu schweren Irritationen. Die Gefahr der Challenge wird oft unterschätzt:



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten