IC_bei_Loosdorf_300dpi

Schwerin

Zwei kleine Kinder fuhren ohne Eltern mit Zug weiter

Beim Gepäckverladen in Schwerin schlossen sich die Türen des IC.

Zwei kleine Kinder im Alter von drei und fünf Jahren sind in Schwerin ohne ihre Eltern mit dem Zug abgefahren. Die Familie aus Schleswig-Holstein verlud am Mittwochabend gerade das Gepäck am Bahnsteig, als sich unvermittelt die Türen des IC schlossen und der Zug mitsamt den bereits eingestiegenen Kindern davon fuhr, teilte die Bundespolizei in Rostock am Donnerstag mit.

   Die Beamten nahmen unverzüglich Kontakt mit dem Zugpersonal auf, in dessen Obhut sich die bitterlich weinenden Kinder befanden. Die Polizisten entschieden daraufhin kurzerhand, die Eltern zum nächsten Stopp nach Bad Kleinen zu bringen, wo der Zug so lange wartete. Überglücklich konnte das Ehepaar wenig später seine Kinder wieder in die Arme schließen und die Reise nach Greifswald fortsetzen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten