Sofia Goggia

Wiki

Sofia Goggia

Teilen

Sofia Goggia ist eine italienische Skirennläuferin, die in mehreren Disziplinen antritt. 

Sofia Goggia wurde am 15. November 1992 in Bergamo geboren und erlernte das Skifahren im Alter von drei Jahren auf den Pisten von Foppolo. Sie gehört der Nationalmannschaft des Italienischen Wintersportverbandes G. S. Fiamme Gialle an.

Weltcup

Ihr Einzel-Weltcupdebüt gab sie am 28. Dezember 2011 im Riesenslalom von Lienz, blieb aber fast zwei Jahre ohne Weltcuppunkte. Insgesamt verzeichnet sie bisher 44 Podestplätze, davon 20 Weltcupsiege.

2018 beim Weltcupfinale in Åre, sicherte sich Goggia mit drei Punkten Vorsprung auf Lindsey Vonn den ersten von drei Siegen in der Abfahrts-Disziplinenwertung.

Im Laufe der Weltcupsaison 2020/21 gewann Goggia zwischen dem 19. Dezember 2020 und 23. Januar 2021 in Val-d’Isère, St. Anton am Arlberg und Crans-Montana (zwei Rennen) als erste Italienerin vier Weltcup-Abfahrten in Folge. Gleichzeitig war ihr Triumph beim zweiten Rennen in Crans-Montana der 100. Sieg einer italienischen Skirennläuferin in einem Weltcup-Rennen.

Olympische Spiele

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang gewann sie nach zwei elften Plätzen im Riesenslalom und im Super-G am 21. Februar die Goldmedaille in der Abfahrt. Sie wurde damit die erste italienische Olympiasiegerin in dieser Disziplin.

  • Pyeongchang 2018: 1. Abfahrt, 11. Super-G, 11. Riesenslalom
  • Peking 2022: 2. Abfahrt

  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo