Heimserie der Capitals gegen VSV abgebrochen

Die Villacher stellten die Capitals vor 4.400 Zuschauern von Beginn an mit körperbetontem Spiel vor Probleme und ließen die Gastgeber nicht ins Spiel kommen. Nach dem 1:0 für den VSV durch Topscorer Kaspitz (16.) im ersten Drittel legte Elick (25.) im Mittelabschnitt nach. Erst jetzt setzten die Wiener dem aggressiven Vorgehen der Blauweißen mehr Körpereinsatz entgegen, was in der 30. Minute in Überzahl mit dem 1:2 durch Bouchard belohnt wurde.

Die Gäste stellten durch Ferland aber postwendend nach 21 Sekunden den Zweitorevorsprung wieder her. Marcel Rodman gelang bei seinem Comeback nach Verletzung fünf Minuten vor der Pause aber das 2:3, was aber bis zum Spielende der letzte Treffer der Partie bleiben sollte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen