Amerikaner sind heiß aufs iPad Amerikaner sind heiß aufs iPad

Apples neues Baby

© AP

 

Amerikaner sind heiß aufs iPad

Apples IPad wird der erwartete Renner. Seit Freitag werden in den USA Vorbestellungen angenommen. Bereits in den ersten sechs Stunden orderten 90.000 Personen das Gerät. Insgesamt wurden am ersten Tag 120.000 iPads verkauft Apple verfügte sogar eine Beschränkung: pro Person können maximal zwei iPad bestellt werden.

Technische Details
Die Investmentbank FBR Capital Markets & Co rechnet damit, dass in den ersten sechs Monaten rund fünf Millionen Exemplare des Tablet-PCs den Besitzer wechseln werden. Offizieller Auslieferungstag in den USA ist der 3. April. Österreichische Fans müssen sich noch länger gedulden. Apple will erst einen knappen Montag nach der Erstauslieferung weitere Märkte beliefern.

Auf der offiziellen Homepage veröffentlichte Apple derweil die ersten technischen Details zu seinem neuen Baby.

Die Sound-Dateien MP3, AAC, AAC mit iTunes-DRM, Audible, Apple Lossless, AIFF und WAV werden unterstützt. Videos laufen im H.264- und im Motion-JPEG-Format. Für die Freunde der eReader werden Bücher im ePub-Format geliefert. Als neue Handling-Option kann man das automatische Drehen des Bildschirminhalts beim Neigen des iPads deaktivieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen