Apple bringt ein iPad

Kleiner Bruder

© AP

Apple bringt ein iPad "Slim" mit 7 Zoll

Apple ist mit seinem iPad ein echtes Kunststück gelungen. Der supererfolgreiche Rechner hat das gesamte Segment der Tablet-Computer auf den Kopf gestellt. Vor dem Siegeszug des iPad dümpelte der Markt auf niedrigem Niveau vor sich hin. Doch dann kam der Touch-Computer aus dem Hause Apple auf den Markt und verkaufte sich innerhalb weniger Monate bereits mehr als drei Millionen Mal! Auch in Österreich entwickelte sich der Computer auf Anhieb zu einem Verkaufsschlager.

Slim-Version des iPad
Und nun will Apple diesen unglaublichen Erfolg offensichtlich mit einer kleineren Version des iPad noch weiter ausbauen. Laut der stets gut informierten Internetseite "DigiTimes" arbeitet das Kultunternehmen derzeit mit Hochdruck an einem kleinen Bruder des Tablet-Computers. Das "iPad Slim" soll wie das Android-Tablet von Archos über einen 7 Zoll (17,8 cm) großen Touchscreen (iPad 9,7 Zoll; 24,6 cm) mit einer Auflösung von 1024 × 768 Px verfügen. Die kleinere Version wäre damit etwas handlicher als das Standard-iPad und somit auch ein direkter Konkurrent für das Riesen-Smartphone Streak von Dell. Des Weiteren soll das Gerät von einem etwas schnelleren Prozessor angetrieben werden, der auf dem ARM Cortex A9 basiert. Der amerikanische Mobilfunkanbieter will das Gerät bereits im Jänner 2011 auf der CES in Las Vegas präsentieren. Der Verkaufsstart soll kurze Zeit später (im ersten Quartal) erfolgen. Andere Quellen vermuten jedoch, dass das iPad Slim noch vor Weihnachten auf den Markt kommen könnte. Wie viel das Gerät kosten soll, steht noch nicht fest. Es dürfte jedoch etwas günstiger als das größere Modell werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden sich die Kunden auch hier zwischen einer reinen WLAN- und einer 3G/UMTS-Version entscheiden können.

Weitere iPad- und iPhone-Gerüchte
Gleichzeitig soll laut den Informationen auch das Standard-iPad aktualisiert werden. So soll das Gerät in Zukunft denselben Prozessor wie die kleine Variante bekommen und zusätzlich mit einem größeren Arbeitsspeicher (512 MB RAM) ausgestattet werden.

Des Weiteren wollen die Betreiber der Website erfahren haben, dass ein neues iPhone, welches den CDMA-Standard erfüllt, auf den Markt kommen soll. Dadurch wäre das Gerät auch für den Wachstumsmarkt China geeignet. Damit die kritisierten Empfangsprobleme bei dem neuen Modell von Beginn an verhindert werden, soll die CDMA-Antenne nicht im Gehäuserahmen, sondern hinter der Abdeckung (wie bei anderen Smartphones) verbaut werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen