Apple's iPhone kostet in China 500 Euro

Marktstart

© AP

Apple's iPhone kostet in China 500 Euro

Der zweitgrößte Mobilfunkanbieter des Landes bringt in China (wir berichteten ) das iPhone von Apple für umgerechnet rund 500 Euro auf den Markt.

In China gilt derzeit noch das 2G-Netz als Standard
China Unicom will mit dem gefragten Handy Anfang Oktober sein neues 3G-Netz auf den Weg bringen. Die meisten Handy-Nutzer im weltweit größten Mobilfunkmarkt bedienen sich derzeit noch älterer 2G-Dienste. Der vergleichsweise hohe Preis dürfte viele iPhone-Interessenten zum Abschluss eines längerfristigen Vertrages mit Unicom bringen, durch den sie das Telefon billiger bekommen.

Riesiger Markt für Apple
Der US-Konzern Apple versucht, das iPhone einem Teil der rund 700 Mio. Handy-Nutzer in China schmackhaft zu machen. Im August hatte Apple dazu eine Vereinbarung mit China Unicom abgeschlossen. Analysten zufolge dürfte der Preis die Verbreitung des iPhone auf das obere Marktsegment begrenzen. Dies gilt als relativ klein, aber lukrativ und wird bisher vom Branchenführer China Mobile dominiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen