Sonderthema:
Facebook bringt 60 neue Geschlechter

Nicht nur Mann & Frau

Facebook bringt 60 neue Geschlechter

Facebook erweitert in Deutschland die Einstellungsmöglichkeiten für das Geschlecht im persönlichen Profil über "Mann" und "Frau" hinaus. Das Online-Netzwerk will es damit seinen Nutzern einfacher machen, ihre Geschlechtsidentität auszudrücken. In Österreich stehen die Änderungen "noch nicht zur Verfügung". In Kürze soll die Umstellung aber auch hierzulande erfolgen. Das ist bereits der zweite Schritt in diese Richtung: Das Soziale Netzwerk hat die Gender-Wahl bereits im Februar um einige Wahlmöglichkeiten erweitert.

60 zusätzliche Beschreibungen
Die neuen Einstellungen können vorerst nur von Mitgliedern in Deutschland verwendet werden, die ihre Spracheinstellung auf "Deutsch" gesetzt haben. "Allein die Gender-Kategorien Frau und Mann genügen oft nicht, um auszudrücken, wie man sich selbst fühlt und wahrnimmt", erklärte dazu die deutsche Facebook-Sprecherin Tina Kulow.

Neben "weiblich" und "männlich" wird die Möglichkeit "benutzerdefiniert" hinzugefügt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Darunter gibt es 60 Auswahlmöglichkeiten (siehe Liste unten), die Facebook gemeinsam mit dem deutschen Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ausgearbeitet hat. Dazu zählen "androgyn", "intersexuell" oder "Femme" sowie "Trans* Mann" oder "Trans* Frau".

Freie Wahl
Für manche sei es ausreichend, "Frau" oder "Mann" anzukreuzen, erklärte LSVD-Sprecher Axel Hochrein. Andere empfänden diese beiden Möglichkeiten allein als Einengung. Eine sensiblere Sprache sei "ein Zeichen des Respekts gegenüber Verschiedenheiten". Die Nutzer können festlegen, ob Facebook sie gegenüber ihren Freunden mit "er", "sie" oder neutral im Plural bezeichnen soll. Das spielt etwa bei Hinweisen auf Geburtstage eine Rolle.

Die Nutzer bestimmen zudem, ob ihre Geschlechtsbezeichnung öffentlich, nur für ihre Facebook-Kontakte oder nur für einen kleinen Kreis dieser Kontakte angezeigt wird. In den USA hatte Facebook diese Änderungen bereits vor einiger Zeit eingeführt. Für Nutzer in Deutschland sollten die Änderungen im Laufe des Donnerstags freigeschaltet werden.

Die neuen Auswahlmöglichkeiten im Überblick:

   androgyner Mensch

   androgyn

   bigender

   weiblich

   Frau zu Mann (FzM)

   gender variabel

   genderqueer

   intersexuell (auch inter*)

   männlich

   Mann zu Frau (MzF)

   weder noch

   geschlechtslos

   nicht-binär

   weitere

   Pangender, Pangeschlecht

   trans

   transweiblich

   transmännlich

   Transmann

   Transmensch

   Transfrau

   trans*

   trans* weiblich

   trans* männlich

   Trans* Mann

   Trans* Mensch

   Trans* Frau

   transfeminin

   Transgender

   transgender weiblich

   transgender männlich

   Transgender Mann

   Transgender Mensch

   Transgender Frau

   transmaskulin

   transsexuell

   weiblich-transsexuell

   männlich-transsexuell

   transsexueller Mann

   transsexuelle Person

   transsexuelle Frau

   Inter*

   Inter* weiblich

   Inter* männlich

   Inter* Mann

   Inter* Frau

   Inter* Mensch

   intergender

   intergeschlechtlich

   zweigeschlechtlich

   Zwitter

   Hermaphrodit

   Two Spirit drittes Geschlecht

   Viertes Geschlecht

   XY-Frau

   Butch

   Femme

   Drag

   Transvestit

   Cross-Gender
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen