Facebook führt bei jungen Österreichern

Social-Networks

 

Facebook führt bei jungen Österreichern

In Österreich sind die drei Social-Neworks Facebook, StudiVZ und MySpace am beanntesten. Das ergab eine repräsentative Online-Befragung der der GfK Austria (Marktforschungsinstitut), bei der 2.000 Probanden ab 15 Jahren teilnahmen.

Facebook führt
An der Spitze liegt Facebook, das von 17 Prozent der Befragten spontan genannt wurde. Auf den Plätzen folgen StudiVZ mit elf Prozent und MySpace mit neun Prozent. Laut der Studie liegen also die kostenlosen "Friends- und Fun-Netzwerke", die neben dem Erstellen von Profilen auch die Möglichkeit bieten, Fotos hochzuladen oder Gruppen zu gründen, somit vor Plattformen mit anderen inhaltlichen Schwerpunkten.

Twitter und Xing kommen weniger gut an
Das deutsceh Karrierenetzwerk Xing, das zur beruflichen Vernetzung dient und in den gängigen Versionen kostenpflichtig ist, oder der Microblogging-Dienst Twitter sind der österreichischen Bevölkerung mit sieben und zwei Prozent weit weniger bekannt.

Die Bekanntheit der Social-Network-Plattformen liegt aber vor allem am Alter der Befragten - bei den unter 30-Jährigen kennen 45 Prozent Facebook, 39 Prozent StudiVZ und 24 Prozent MySpace. Mit dem Alter nimmt dies stark ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen