Firefox 4 knackt alle Speed-Rekorde

7. Beta erhältlich

Firefox 4 knackt alle Speed-Rekorde

Der Kampf am Browser-Markt ist derzeit härter denn je. Microsoft schickt demnächst die fertige Version des Internet Explorer 9 ins Rennen, Google hat den Chrome 7 bereits in den Startlöchern, Apples Safari 5 ist ebenfalls noch nicht lange auf dem Markt und mit dem RockMelt startet demnächst der erste "Facebook-Browser". Da lässt sich natürlich auch der zweitgrößte Browser-Anbieter der Welt, die Mozilla-Foundation, nicht lange bitten. So wurde nun die siebte (und vielleicht letzte) Beta-Version des Firefox 4 veröffentlicht und diese glänzt mit zahlreichen Superlativen.

Die neueste Beta stellt bereits den "Feature Freeze" des Browsers dar. Das heißt, dass alle (neuen) Funktionen des kommenden Firefox  bereits enthalten sind.

Schnellster Browser der Welt
Bisher konnte der Google-Browser Chrome den Thron um die Speed-Vorherrschaft stets verteidigen und auch der IE9 hat den Firefox überholt, doch nun scheint Mozilla beim Tempo an den Erzrivalen vorbei gezogen zu sein. Erste Tests zeigten, dass die neue JavaScript-Engine ("Jägermonkey-Engine") schneller arbeitet als jene der Konkurrenten.

firefox_4_vorschau_klein.jpg
Tabs wandern über die Adresszeile (Grafik öffnet sich nach Klick).

Design-Änderungen
Optisch dürfte der kommende Firefox seine User durchaus überraschen. Das Design hat mit dem Vorgängern kaum etwas gemein (siehe Screenshot oben). Erkennungsmerkmal bleibt der Orange-Logo-Button rechts oben. Wie bei Chrome und beim IE9 wandern die geöffneten Tabs über die Adresszeile, bisher waren diese unterhalb der "Url" eingeblendet. Wer mit dem neuen Design nicht klar kommt, kann den Firefox 4 über "Einstellungen" aber auch im gewohnten Antlitz erscheinen lassen.

Neue Features
Hinzu kommen einige praktische Features, welche bereits in den vorherigen Beta-Versionen integriert waren (wir berichteten). Eine weitreichende Erleichterung stellt dabei das neue Synchronisierungs-Werkzeug "Sync" dar. Damit lassen sich surfrelevante Daten wie Passwörter, Bookmarks, besuchte Webseiten und offene Tabs auf unterschiedlichen Geräten (PC, Note-/Netbook, Smartphones, etc.) immer auf dem aktuellen Stand halten. Egal mit welchem Gerät der User ins Internet einsteigt, sobald er mit dem Firefox 4 surft, kann er immer und überall auf seine Daten zurückgreifen. Einzige Voraussetzung ist hierbei die Erstellung eines Nutzerkontos. Denn die Daten laufen über die Mozilla-Server.

firefox_4_tabs.jpg
Hervorragender Tab-Überblick dank "Firefox Panorama"

Zusätzlich verfügt der Browser ab sofort über eine neue Visualisierungsfunktion "Firefox Panorama" (vormals: Tab Candy). Dank ihr bekommt der Nutzer einen deutlich besseren Überblick über alle geöffneten Tabs. (siehe Screenshot).  Außerdem lassen sich die geöffneten Tabs ganz einfach gruppieren.

Der Feedback-Button rechts oben ist nach wie vor enthalten. Mit ihm können die Nutzer Anregungen an die Entwickler weiterleiten. Alle Neuerungen im Überblick finden sie im offiziellen Mozilla-Blog.

Hier können Sie sich die Beta 7 des Firefox 4 herunterladen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen