Sony BMG setzt auf Songs ohne Kopierschutz

Abschied von DRM

 

Sony BMG setzt auf Songs ohne Kopierschutz

Nach langem Zögern will als letzter großer Musikkonzern künftig auch Sony BMG laut einem US-Medienbericht Songs über das Internet ohne Kopierschutz verkaufen. Sony BMG werde noch im ersten Quartal zumindest einen Teil seines Angebots ohne Kopiersperre anbieten, berichtete das Magazin "Businessweek" am Freitag unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen.

Freie Musik am Vormarsch
Die vier großen Musikkonzerne EMI, Warner Music, Vivendi Universal und Sony BMG kontrollieren mehr als drei Viertel des Musikmarktes. Erst Ende Dezember hatte Warner Music angekündigt, Songs ohne Kopierschutz über den Online-Händler Amazon anzubieten. Die Konzerne leiden unter rückläufigen CD-Verkäufen. Sie hatten lange auf dem Kopierschutz bestanden, um ihre Einnahmen zu sichern.

Sony BMG ist ein Gemeinschaftsunternehmen des japanischen Sony-Konzerns und der deutschen Bertelsmann-Gruppe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen