Sonderthema:
Vorsicht: Gravierende Lücke in Microsoft Word

Wird bereits ausgenutzt

Vorsicht: Gravierende Lücke in Microsoft Word

In Microsofts populärem Textverarbeitungsprogramm Word wurde nun eine gravierende Sicherheitslücke entdeckt, die von Cyberkriminellen bereits ausgenutzt wird. Betroffen sind die Versionen Word 2003, 2007, 2010, 2013, Office für Mac, Office Online (vormals Web Apps) und der Word Viewer.

Fernzugriff
Hacker können die Lücke auf ziemlich einfache Art und Weise ausnutzen. Sie benötigen lediglich eine manipulierte RTF-Datei. Dabei reicht es schon aus, wenn sich der Nutzer das Dokument lediglich in der Vorschau des Mail-Clients Outlook ansieht. Man muss die Datei also nicht einmal öffnen, um sich den Virus einzufangen. Sobald der Virus am Computer ist, können die Angreifer aus der Ferne einen Code ausführen und so die Kontrolle des Rechners übernehmen. Dabei erhalten sie alle Nutzungsrechte, die auch der PC-Anwender hat.

Vorübergehende Lösung
Microsoft hat bereits eine Anleitung veröffentlicht, wie man sich vor Angriffen schützen kann. Durch das Fix it wird verhindert, dass RTF-Dokumente geöffnet werden. Zudem rät der Software-Riese, dass sich Outlook-User E-Mails derzeit nur in der unformatierten Text-Ansicht ansehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen