Foto zeigt iPhone 7 mit randlosem Display

Prototyp geleakt

Foto zeigt iPhone 7 mit randlosem Display

Nur einen Tag nachdem Informationen über ein völlig neues iPhone für das Jahr 2017 für Furore sorgten, gibt es nun einen neuen Leak, der sich wieder mit der näheren Zukunft des Apple-Smartphones auseinandersetzt. Konkret ist ein Foto aufgetaucht, das einen fast serienfertigen Prototyp des iPhone 7 zeigen soll. Wie berichtet, gab es über das kommende Apple-Flaggschiff, dessen Präsentation im September 2016 über die Bühne gehen dürfte, zuletzt schon mehrmals Spekulationen und Gerüchte.

„Edge-to-edge“-Design
So sind bereits Fotos aufgetaucht, die vermuten lassen, dass das iPhone 7 auf der Rückseite keine Antennenstreifen mehr aufweist und auf eine Dual-iSight-Hauptkamera setzt. Darüber hinaus soll es auf den klassischen Klinkenanschluss verzichten und so noch dünner werden. Da es sich beim aktuellen iPhone 6s nur um ein Zwischenmodell handelt, wird es beim iPhone 7 auch wieder größere Designänderungen geben. Und hier kommt nun das neue Foto ins Spiel, das auf der für ihre Leaks bekannten chinesischen Tech-Seite Weibo veröffentlicht wurde. Denn dieses zeigt ein neues iPhone, dessen Display an den Seiten bis zum Rand reicht. Samsung setzt bei seinem Galaxy S7 edge auf eine ähnliche Optik. Nun dürfte auch Apple auf ein solches „edge to edge“-Design setzen, dabei aber auf die abgerundeten Display-Seiten verzichten.

iphone_7_leak_foto_1.jpg © http://tw.weibo.com iPhone-7-Prototyp mit edge-to-edge-Display (c) Weibo

Vorab-Tests
Laut Weibo handelt es sich bei dem Gerät auf dem Foto um einen sogenannten „Engineering Prototype“. Solche Geräte werden genutzt, um zu testen, ob das neue Design die Funktionsfähigkeit nicht einschränkt und eine uneingeschränkte Handhabung im Alltag gewährleistet. Bei dem Gerät dürfte es sich um das 4,7 Zoll große iPhone 7 handeln. Zudem wird es wieder eine 5,5 Zoll große Plus-Version geben.

Fazit
Sollte sich der Leak als echt herausstellen, dürfen sich iPhone-Fans wieder auf ein Gerät freuen, dass sich optisch stark von der aktuellen Version unterscheidet. Der Home-Button ist zwar nach wie vor an Bord, aber das edge-to-edge-Display sieht schon ziemlich gut aus. Wenn dann auf der Rückseite auch noch die Antennenstreifen weg sind und eine Kamera mit zwei Linsen integriert ist, gibt es jedenfalls keine Verwechslungsgefahr mehr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen