iOS 10.2 ist da – mit neuen Emojis!

Für iPhone und iPad

iOS 10.2 ist da – mit neuen Emojis!

Eigentlich soll beim neuen iOS-Update die Fehlerbehebung der Akku-Probleme im Mittelpunkt stehen. Doch ob diese tatsächlich funktioniert, wird sich erst in einigen Tagen zeigen. Bis dahin dreht sich bei den iPhone- und iPad-Besitzern aber ohnehin alles um die neuen Emojis. Denn von denen hat iOS 10.2, das Apple am Dienstag veröffentlichte, eine ganze Menge zu bieten.

Avocado, Facepalm und Schmetterling

Zum absoluten Renner unter den neuen Emojis dürfte sich Facepalm (Hand vor dem Kopf) entwickeln. Auf dieses Symbol haben viele Apple-Nutzer schon sehnlichst gewartet. Darüber hinaus dürfen sich die User über Emojis wie Selfie-Arm, Nashorn, Schmetterling, Adler, Hai, Avocado, Speck oder Baguette freuen. Bei den Gesichtern kommen Symbole hinzu, die u.a. Übelkeit, Lügen oder Schnupfen zum Ausdruck bringen sollen. Darüber hinaus gibt es nun Ärzte und Studierende sowohl in der männlichen, als auch in der weiblichen Version.

ios-10.2-emojis-inlay-620.jpg Auf viele der neuen Emojis haben iPhone-User sehnlichst gewartet. (c) Apple

Weitere Neuerungen

Neben der versprochenen Fehlerbehebung und den neuen Emojis gibt es bei iOS 10.2 noch einige weitere Verbesserungen. Nutzer können nun etwa ihre Einstellungen und Filter der Kamera-App speichern. Darüber hinaus wurde Apple Music dank einer neuen Sortierfunktion für Alben, Titel und Playlisten übersichtlicher. In den Genuss der neuen TV-App, die gemeinsam mit dem MacBook Pro Touch vorgestellt wurde, kommen vorerst nur US-amerikanische Nutzer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen