Hofer zettelt mit

Rivalen warten noch

Hofer zettelt mit "HoT" Preiskampf an

Der neue österreichische Mobilfunkanbieter HoT mit dem der Lebensmittel-Diskonter Hofer am 2. Jänner 2015 ins Mobilfunkgeschäft einsteigt (wir berichteten), wird von den bestehenden Mobilfunkern mit Argusaugen beobachtet. HoT ist in Preisvergleichen mit seinem Smartphone-Tarif um 9,90 Euro im Monat (1.000 SMS oder Minuten und 3 GB) um ganze fünf Euro günstiger als der nächstgünstige Tarif. Darüber hinaus gibt es auch keine Servicepauschale. Ob A1, "3" und Co. die Preise wieder senken, ist noch offen.

>>>Nachlesen: HoT biete bestes Preis-Leistungsverhältnis

Unter Beobachtung
"Wir sehen uns die Marktentwicklung natürlich an", sagte der Chef der Telekom Austria, Hannes Ametsreiter, am Montag zur APA. Ähnlich klingt "3"-Boss Jan Trionow: "Wir beobachten den Markt." Die Mobilfunker wollen sich offenbar nicht in die Karten blicken lassen. Alle Anbieter haben heuer ihre Preise deutlich angehoben, zum Teil auch für Bestandskunden.

>>>Nachlesen: HoT: Hofer greift mit Kampftarifen an

Orange-Übernahme ließ Preise steigen
Österreich war in der Vergangenheit bei Handytarifen europaweit eines der günstigen Länder. Mit der Orange-Übernahme durch "3" wurde der Preiskampf erstickt. Die Preissteigerungen beschäftigen derzeit auch die Ermittler der Bundeswettbewerbsbehörde.

>>>Nachlesen: Yesss! jetzt bei Billa & Co statt Hofer

Weitere Anbieter kommen
Neben "HoT" scharren noch drei weitere neue Anbieter in den Startlöchern. Tele2 will im ersten Halbjahr 2015 starten. Auch der Wiener Telekomanbieter Mass Response und der Mobilfunker M:tel, dessen Haupteigentümer die serbische Telekom Srbija ist, schmieden Pläne. Bereits mit 1. Dezember gestartet ist der Kabelnetzbetreiber UPC.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen