So soll die PSP2 tatsächlich aussehen

Echt oder Fake?

© kotaku.com

So soll die PSP2 tatsächlich aussehen

Wie berichtet, soll Sony seine neue Spielekonsole Playstation Portable 2 (PSP2) am 27. Jänner offiziell vorstellen. Bisher gab es neben einigen technischen Details nur Fotomontagen des neuen Gaming-Hits. Doch nun will die japanische Gaming-Seite "kotaku.com" ein erstes echtes Bild der PSP2 in die Hände bekommen haben. Und dieses wurde von den Betreibern natürlich sofort ins Internet gestellt.

Touchscreen und aufschiebbare Steuereinheit
Obwohl die Gaming-Seite darauf verweist, dass die Echtheit des Fotos nicht zu 100 Prozent garantiert werden kann, dürfte es sich tatsächlich um den ersten Abschuss der PSP2 handeln. Sie gehen davon aus, dass es sich dabei um ein Foto eines offiziellen Informationsblatts (Flyer, Bedienungsanleitung) handelt. Neben der Konsole sind auf dem Foto auch noch ein Eingabestift für den Touchscreen und zwei Speicherkarten, mit denen der interne Speicher erweitert werden kann, zu sehen. Interessanter scheint derzeit jedoch der Blick auf die Konsole. Sollte sich das Bild als echt erweisen, setzt Sony in Zukunft auch bei der PSP auf die ausschiebbare Steuereinheit der PSP Go. Im geschlossenen Zustand soll die Konsole über das große Touch-Display bedient werden. Die Anordnung der Steuerelemente scheint auf den ersten Blick sehr übersichtlich. Außerdem sind die einzelnen Tasten nicht so eng nebeneinander angeordnet wie bei der PSP Go. Mit größeren Fingern machte die Bedienung der "Go" keinen richtigen Spaß. Das dürfte sich bei der PSP2 ändern. Die Farbkombination schwarz-silber wirkt zwar etwas langweilig aber auch zeitlos. Womöglich wird es später auch etwas buntere Farbkombinationen geben.

Ausstattung
Des Weiteren wird derzeit bereits munter über die technische Ausstattung spekuliert. So soll der Touchscreen über eine stromsparende und kontrastreiche OLED-Technologie verfügen. Ein speziell für Handheld-Geräte entwickelter Prozessor inklusive Grafikchip soll für eine überragende Rechenleistung und beeindruckende grafische Darstellung sorgen. Außerdem gehen Insider davon aus, dass die PSP2 neben WLAN auch ein UMTS-Modul mit an Bord hat. Damit könnten die Nutzer immer und überall auf das breite Angebot von Download-Spielen aus Sonys Online-Angebot zugreifen.

Wann und zu welchen Preis der Nintendo 3DS-Konkurrent in den Handel kommt, steht noch nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen