Video: Tüftler baute einen echten Wall-E

Real-life-Roboter

© Screenshot

Video: Tüftler baute einen echten Wall-E

Mit dem Animationsfilm "Wall-E" sprengte Disney 2008 alle Rekorde. Weltweit zog der kleine "Müllroboter", der ziemlich alleine die Überbleibsel der Erde aufräumte und sich in den von Menschen geschickten Roboter "Eve" verliebte, Millionen in die Kinos. Die gelungene Story überzeugte sogar die strenge Oscar-Jury. 2009 bekam der Blockbuster die begehrte Auszeichnung in der Kategorie "Bester Animationsfilm".

Echter Wall-E
Und nun hat sich ein amerikanischer Tüftler einen Traum erfüllt. Mike Senna "transformierte" den animierten Roboter ins echte Leben. Diese Aufgabe war alles andere als leicht. Als Vorlage konnte der Roboter-Fan nur den Film, Fotos und Poster verwenden. Obwohl er einen Vollzeitjob hat, schraubte er pro Woche zusätzlich 25 Stunden an Wall-E. Doch wie die Videos vom Endprodukt zeigen, haben sich die Mühen gelohnt. Der ferngesteuerte Wall-E sieht tatsächlich aus, als sei er dem Film entsprungen:



Bereits das zweite Projekt
Wie Mashable berichtet, ist Senna kein Unbekannter. Der Tüftler baute bereits im Jahr 2002 den legendären R2-D2 aus "Star Wars" nach.

In einem zweiten Video erklären Senna und sein Helfer Mike McMaster, wie sie Wall-E realisiert haben:

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden