Android zieht am iPhone vorbei

Handy-Betriebssystem

© Google

Android zieht am iPhone vorbei

Googles mobiles Betriebssystem Android ist weiter auf dem Vormarsch. Schon seit Monaten gehen Analysten davon aus, dass Android-Smartphones den Handy-Markt in Zukunft gemeinsam mit den Symbian-Handys (Nokia) dominieren werden.

Android überholt iPhone
Und nun ist Google wieder ein weiterer Schritt zur Erreichung dieser Einschätzung gelungen. So wurden in den USA laut den neuesten Zahlen des Marktforschungsinstituts "Nielsen" zwischen März und August so viele Android-Handys verkauft wie nie zuvor. Der Marktanteil lag während dieses Zeitraums bei beeindruckenden 32 Prozent. Auf Platz zwei folgt der kanadische Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) mit einem Marktanteil von 26 Prozent. Apples iPhone-Betriebssystem iOS muss sich mit 25 Prozent mit dem dritten Platz begnügen. 

Unglaubliche Zuwächse
Diese Android-Zahlen werden jedoch noch beeindruckender, wenn man die Marktanteile zwischen Juli 2009 und Januar 2010 zum Vergleich heranzieht. Damals lag RIM mit 34 Prozent knapp vor Apples iPhone mit 32 Prozent. Android war in diesem Zeitraum mit einem Marktanteil von gerade einmal 14 Prozent deutlich abgeschlagen und rangierte sogar noch hinter dem Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile, das derzeit nur noch knapp über 10 Prozent erreicht. Für Microsoft wird es also allerhöchste Zeit, dass das neue Betriebssystem Windows Phone 7 endlich startet - am 21. Oktober ist das auch der Fall.

Weltweite Marktanteile
Weltweit liegt Android derzeit mit einem Anteil von 14,9 Prozent einen Prozentpunkt hinter Apple (15,9 Prozent). Nokia liegt mit knapp 40 Prozent klar voran. Analysten gehen jedoch davon aus, dass Android in fünf Jahren zu Nokia aufschließen wird. Beide Betriebssysteme sollen dann rund 30 Prozent Marktanteil erreichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen