Sonderthema:
ESC-Vorentscheid: Conchita in Fachjury

Show am Freitag

ESC-Vorentscheid: Conchita in Fachjury

In Sachen Eurovision Song Contest wird es am Freitag ernst für die heimischen Hoffnungsträger: In der ORF-Show "Wer singt für Österreich?" wird der Vertreter für den diesjährigen Sangeswettstreit in Stockholm ermittelt. Zehn Sängerinnen und Sänger sind mit von der Partie, präsentieren ab 20.15 Uhr auf ORF eins ihre Titel und zählen neben der Zuschauergunst auch auf die prominent besetzte Fachjury.

Entscheidungsträger
Diese ist immerhin für 50 Prozent des Urteils verantwortlich. Und mit ESC-Queen Conchita Wurst hat der ORF auch eine mehr als kompetente Jurorin gewinnen können. Neben ihr werden Kollegin Madita sowie Songwriterin Julie Frost, die etwa für Lenas Siegertitel von 2010 ("Satellite") mitverantwortlich zeichnete, genau hinhören. Den vierten Platz in der Jury besetzen heimische Medienvertreter.

Die Wertung
Jedes Jurymitglied vergibt pro Auftritt bis zu zehn Punkte, die dann zusammengerechnet werden. Daraus ergibt sich eine Reihung der zehn Acts, die schließlich in finale Jurypunkte umgerechnet wird: Der Topplatzierte erhält zehn Punkte, das Schlusslicht einen Punkt. Analog dazu erfolgt die Vergabe der Publikumspunkte, wobei die Fernsehzuschauer mittels Anruf oder SMS abstimmen können. Für die beiden Erstplatzierten des addierten Endstandes ist es damit aber noch nicht getan, steht doch ein "finales Speedvoting" an: Beide müssen nochmals ihren Song performen, und so obliegt es dann den Zuschauern, den ESC-Kandidaten mittels Televoting zu bestimmen.

Kandidaten
"Wir sind stolz darauf, mit dieser Jury drei Persönlichkeiten aus dem nationalen und internationalen Musikbusiness gewonnen zu haben, die als Vierten den Vertreter der Song-Contest-affinen Medien zur Seite gestellt bekommen", wird ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner in einer Aussendung zitiert. "Dadurch erweitern wir den professionellen Mix an Song-Contest-Erfahrung, Genre-verbindender Vielseitigkeit und internationaler Jury-Expertise." Ins Rennen um das begehrte Ticket nach Stockholm, wo zwischen 10. und 14. Mai der ESC stattfinden wird, gehen am Freitag Vincent Bueno, Zoe, Bella Wagner, Elly, Farina Miss und Celine Roscheck, Lia Weller, Lizza, Orry Jackson, Sankil Jones sowie Azrah, die sich die Wildcard via Facebook sichern konnte. Der österreichische Kandidat muss in Schweden schließlich im ersten Halbfinale antreten.

Diashow Song-Contest-Vorentscheid: Die Kandidaten

Zoe

Die Wienerin (19) stellt sich zum zweiten Mal der Vorentscheidung. Will mit dem französischen Chanson „Loin d’ici“ „unbedingt“ nach Stockholm.

Vincent Bueno

Der 30-Jährige mit dem Gute-Laune-Song „‚All We Need Is That Love“ ist kein Unbekannter: Er gewann 2008 „­Musical! Die Show“.

AzRaH

Die „Wildcard“-Gewinnerin (33) kommt vom Balkan, hofft – auch – auf Stimmen aus ihrer alten Heimat. Singt „The One“.

Lia

Die gebürtige Brasilianerin (39) war 2008 bei „Starmania“, tourte in ganz Europa und in Südamerika. Sie tritt mit der Powerballade „Runaway“ an.

Bella Wagner

Die Wienerin (37) 
will mit ihrer Friedenshymne „Weapons Down“ siegen. Sie 
arbeitete schon mit 
Falco und Lenny Kravitz.

Sankil Jones

Der R’n’B-Sänger und Tänzer (30) sang als Schüler mit Diana Ross, reiste jahrelang um die Welt. Song: „One More Sound“.

Elly

Die 17-Jährige kennt man von „The Voice of Germany“. Sie setzt auf die Pop-Dance-Nummer „Bounce“.

Orry Jackson

Der Bonner (26) sammelte als Boyband- und Solosänger sowie bei „The Voice of Germany“ viel Bühnenerfahrung. Mit „Pieces in a Puzzle“ einer der Favoriten.

LiZZA

Sie ist die Favoritin von Conchita Wurst. Mit „Psycho“ will die Kärntnerin (19) jetzt auch den Rest Österreichs überzeugen.

Céline Roscheck & Farina Miss

Frauenpower! Rockröhre Farina Miss (29) singt „Sky is the Limit“, Ex-Miss Roschek (32) fiedelt dazu.

1 / 10

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.