Ausgerutscht: OP nach Sturz

Prinz Ernst August

© Photo Press Service, www.photopress.at

Ausgerutscht: OP nach Sturz

Die winterlichen Verhältnisse im Montafon sind Prinz Ernst August von Hannover (55) zum Verhängnis geworden: Der Urenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. ist beim Aussteigen aus seinem Wagen auf der schneeglatten Fahrbahn ausgerutscht und hat sich dabei „einen Teilriss der Quadrizepssehne im rechten Knie und eine Rissquetschwunde am rechten Unterarm zugezogen“, wie behandelnde Ärzte der Klinik Schruns mitteilten.

Der Ehemann von Prinzessin Caroline von Monaco sei noch in der Nacht auf Donnerstag in dem Sanatorium erfolgreich operiert worden. Arzt Christian Schenk: „Ernst August trägt jetzt einen Gips und wird noch einige Tage in der Klinik verbringen müssen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.