Britney gibt ihre Söhne auf

Sorgerechtsstreit

© AFP

Britney gibt ihre Söhne auf

Britney hat sich in einem außergerichtlichen Verfahren nur noch das Besuchsrecht für ihre Söhne Sean Preston (2) und Jayden James (1) ausgehandelt. Das bedeutet, wie bisher darf Britney ihre Söhne drei Mal die Woche sehen, ein Übernachtungsbesuch inbegriffen. Es besteht die Möglichkeit, dieses Besuchsrecht später auszubauen, so dass die Sängerin mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen kann.

Britney hat die dafür notwendigen Papiere auch schon unterschrieben. Und Kevin hat zugestimmt. Damit ist der Fall erledigt.

Bei einem geplanten Gerichtstermin am Freitagvormittag (Ortszeit) in Los Angeles sollte die Vereinbarung noch bestätigt werden. Hätten sich die Eltern nicht geeinigt, hätte das erbitterte Tauziehen um die Söhne Ende August in einen öffentlichen Prozess gemündet.

Britney ist von Federline seit 2007 geschieden. Sie steht vorläufig noch unter der Vormundschaft ihres Vaters James, nachdem sie im Jänner zweimal zwangsweise in eine psychiatrische Klinik eingeliefert worden war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.