Jackson-Arzt kehrt in Praxis zurück

Dr.Conrad Murray

© AP/ Reuters

Jackson-Arzt kehrt in Praxis zurück

Erstmals seit dem Tod von Michael Jackson kehrt dessen früherer Leibarzt Conrad Murray am Montag wieder in seine Praxis nach Houston zurück. Das sagte Murrays Anwalt Edward Chernoff der Nachrichtenagentur AP.

Ermittlungen
Der 56-Jährige war bei Jackson, als der Popstar am 25. Juni starb. Seit diesem Tag steht Murray im Mittelpunkt der Ermittlungen der Polizei in Los Angeles. Der Kardiologe hat zugegeben, dem Popstar kurz vor dessen Tod ein starkes Narkosemittel injiziert zu haben. Jacksons Schwester Janet hat den Arzt für den Tod ihres Bruders verantwortlich gemacht. Eine Klage gegen ihn wurde nicht erhoben.

Murray hatte in der Armstrong Klinik in Houston sowie in Las Vegas gearbeitet, bevor er die mit 150.000 Dollar dotierte Stelle als Jacksons Leibarzt annahm. Chernoff erklärte, Murray habe für die Zeit als Jacksons Arzt kein Honorar bekommen. Der Arzt habe seit sieben Monaten kein Geld mehr verdient und es sei fraglich, ob er weiter sein Haus behalten und seine Familie unterstützen könne.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.